Volksverdummung

Ich habe Deutschland sicher durch die Coronakrise geführt!

Written by Jürgen Fischer. Posted in Volksverdummung

Viele Deutsche glauben, unsere Regierung und Virologen wie Herr Drosten hätten uns vor dem Schlimmsten bewahrt. Seien Sie gewiss, das sind Verschwörungstheorien. Die Wahrheit lautet: Ich habe Deutschland sicher durch die Coronakrise geführt.

Wie Sie meinen Artikeln auf spiegelverkehrt entnehmen können, musste ich mit meinen Prognosen nicht ständig zurückrudern. Ich lag von Anfang an richtig mit meinen Einschätzungen. Ich bin halt einfach gut und kann ein wenig Statistik. Weil das so ist, habe ich von Vornherein die richtigen Maßnahmen ergriffen. Ich bin seit Beginn der Coronakrise jeden Morgen mit dem linken Fuß zuerst aus dem Bett gestiegen. Vorher habe ich das nicht gemacht. Seitdem ich das aber so mache, sind wir in Deutschland zunehmend besser durch die Krise gekommen. Ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Sprung für Deutschland! Ich habe Deutschland nicht mit sicherer Hand, aber mit meinem linken Füßchen erfolgreich durch die Krise geführt.

Sie halten das für Blödsinn? Warum?

Sie glauben doch auch, dass der Söder alles richtig gemacht hat und er der beste Krisenmanager ist. Dabei gab es in Bayern die schlechtesten Zahlen.

Sie glauben doch auch daran, dass alles in Ischgl angefangen hat, obwohl seit langem bekannt ist, dass wir die ersten Coronafälle schon im Jahr 2019 hatten.

Sie glauben sicherlich auch den Worten von Herrn Drosten, der sich unzählige Male selbst widersprochen hat und dessen Prognosen sich mehrfach als falsch erwiesen haben.

Sie sind doch auch der Überzeugung, dass wir bei uns in Deutschland weltweit am besten durch die Coronakrise gekommen sind, obwohl man die weltweiten Zahlen überhaupt nicht miteinander vergleichen kann. In anderen Ländern wird teilweise jeder getestet, der nicht schnell genug auf dem Baum ist, bei uns wurde von Vornherein nur bei dringendem Verdacht getestet. Bei den Todesursachen wurde in anderen Ländern noch weniger differenziert als bei uns und bereits bei uns sind die meisten der Covid-19-Toten nicht an, sondern mit dem Virus verstorben. Die angewandten Testverfahren sind auch nicht dieselben, der Anteil falsch positiver Tests ist weltweit sehr unterschiedlich. Sie glauben trotzdem, dass der vergleichsweise harmlosere Verlauf auf die Maßnahmen unserer Regierung zurückzuführen ist.

Sie glauben weiterhin daran, dass die zurzeit immer noch geltenden Einschränkungen richtig sind, obwohl die Fallzahlen mit zunehmender Rücknahme der Einschränkungen und zunehmender Öffnung in den letzten vier Wochen immer weiter zurückgehen. Das ist zwar unlogisch, aber Sie glauben trotzdem weiter daran, dass die Einschränkungen eine positive Wirkung haben.

Sie glauben vermutlich auch daran, dass Holländer, Kroaten, Schweden und die Menschen in vielen anderen Ländern, in denen die Einschränkungen weit weniger radikal waren als bei uns, alle einen an der Matte haben, weil die schon lange keine Masken mehr tragen. Schlau sind nur wir bei uns in Deutschland.

Sie glauben auch, dass 200 bis 300 Neuinfizierte pro Tag bezogen auf 83.000.000 Einwohner sehr viele sind und eine große Gefahr darstellen. (Kleine Anmerkung: Es könnte sein, dass Sie eine Matheschwäche haben.)

Sie glauben auch daran, dass ca. 10.000 Sterbefälle seit Beginn des Jahres eine extrem hohe Anzahl wären, wobei täglich in Deutschland in etwa 2.500 Menschen versterben.

Sie glauben, dass von dem Virus eine äußerst hohe Todesgefahr ausgeht, obwohl wir in diesem Jahr in Deutschland bis jetzt eine deutliche Untersterblichkeit haben.

Sie glauben schließlich auch daran, dass unsere Regierung mit Hilfe von Herrn Drosten ganz viele Menschen gerettet hätte und insofern alle Maßnahmen richtig waren, obwohl bisher kein Nachweis für irgendwelche Rettungen erbracht wurde und sich zudem schon jetzt zeigt, dass die Folgewirkungen der staatlichen Einschränkungen ebenfalls zahlreiche Menschenleben forderten und auch noch fordern werden – es wurden alleine 50.000 Krebs-Operationen wegen Corona verschoben. Allerdings ist die Anzahl der Verkehrstoten deutlich gesunken, insofern haben Sie diesbezüglich mit Ihrem Glauben recht.

Sie glauben wahrscheinlich daran, dass das Coronavirus auch für jüngere Menschen sehr gefährlich ist und extreme Langzeitfolgen nach sich zieht. Sie haben Recht, mit beidem, allerdings liegt das Risiko im Promillebereich, das Durchschnittsalter der an Covid-19 verstorbenen Menschen liegt weiterhin um die 80 Jahre und man weiß seit langem, dass Grippeviren bei einigen, allerdings nur sehr wenigen Menschen Langzeitfolgen, unter anderem auch Hirnschänden, verursachen – insofern ist das nichts Ungewöhnliches, sondern normal.

Sie glauben daran, dass es richtig war, als Erstes die Schulen zu schließen und diese über Wochen geschlossen zu lassen, obwohl wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Verbreitung bei Jugendlichen und auch eine Übertragung durch Kinder und Jugendliche kaum gegeben ist.

Sie glauben, dass das Virus extrem gefährlich ist, weil Sie vielleicht einen Menschen bei sich aus dem Umfeld oder der Region kennen oder Sie davon gehört haben, den es schwer getroffen hat und der noch relativ jung ist und zudem topfit war. Sie haben bestimmt auch schon von einem topfitten Sportler in Ihrer Region gehört, der einfach auf dem Sportplatz tot umgefallen ist. Warum glauben Sie eigentlich nicht, dass Sport schädlich ist und zum Schutz der Gesundheit verboten werden müsste?

Wenn Sie das alles oder auch nur Teile davon glauben, dann können Sie genauso an meinen linken Fuß und seine einzigartige Wirkung glauben. Mein Füßchen ist im Übrigen schon seit jeher phänomenal, wie jeder weiß, der mich schon auf dem Fußballplatz beobachten konnte.

Mal ganz ohne Spaß, ernsthaft ist das alles nicht zu ertragen. Fühlt euch gedrückt 😊

Kleines, völlig humorloses PS: Korrelationen sagen nichts über Ursache-Wirkungsbeziehungen aus. Viele Menschen schließen von völlig zufälligen Zusammenhängen auf Ursache-Wirkungsbeziehungen, auch Virologen. Vermeintliches Wissen zu einer bestimmten Zeit stellt sich rückwirkend betrachtet eher als Glaube denn als Wissen dar, insofern wissen wir aktuell ziemlich wenig. Trotz Unwissenheit Wahrheiten zu propagieren scheint aber im Trend zu liegen. Und so entschieden sie sicher bei absoluter Unwissenheit. Der unwissende Staat übernahm die Zügel und der Liberalismus wich sozialistischen Prinzipien. Die Moralvorstellungen einzelner wurden zum Credo und das Recht wurde eingeschränkt. Auweia!

Von: Jürgen Fischer -