Statistikkritik

Corona, kurz nachgerechnet

Written by Jürgen Fischer. Posted in Statistikkritik

Wahrheit ist subjektiv, daher kommt nun die Wahrheit über Corona auf Grundlage objektiver Zahlen. Wir rechnen mal kurz mit dem Rechenschieber nach.

Im Jahr 2018 sind in Deutschland 954.914 Menschen verstorben. Das entspricht 79.576 Menschen pro Monat und 2.616 Menschen pro Tag (Quelle: de.statista.com).

Im Jahr 2020 sind bis jetzt, zum 28.03.2020, 17:18 Uhr, insgesamt 211.617 Menschen in Deutschland verstorben (siehe: countrymeters.info). Das ergibt 2.404 Menschen pro Tag.

Fazit: Mit Corona sterben weniger als ohne Corona. Rein statistisch erst einmal richtig, aber eventuell genauso falsch wie die Hypothese, dass man mit Corona älter wird als ohne – das Durchschnittsalter der in Deutschland am Coronavirus Verstorbenen ist höher als die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland (Quelle: Robert Koch-Institut, Pressekonferenz).

Jeder darf gerne darüber nachdenken, ob eventuell die Grippewelle in 2018 zu mehr Todesfällen pro Tag als in diesem Jahr beigetragen hat. Oder sind es zufällige Schwankungen?

Laut Robert Koch-Institut haben wir, Stand 28.03.2020, insgesamt 325 Todesfälle wegen des Coronavirus.

Pro Monat sterben im Durchschnitt knapp 80.000 Menschen (Basis 2018) und in zwei Monaten sind davon 325 entweder am oder mit dem Coronavirus gestorben. Das sollten wir kurz berechnen: 325 geteilt durch 79.576 mal 2, also 325 geteilt durch 159.152, das ergibt 0,2 Prozent.

0,2 Prozent der Sterbefälle pro Jahr sterben also am Coronavirus. Wenn man sich diesen Anteil ansieht, ist natürlich für jeden unmittelbar ersichtlich, warum die Presse seit Wochen kein anderes Thema mehr hat, warum unsere Regierung derart drastische Maßnahmen ergreift und warum verfassungswidrig in unsere Freiheit eingegriffen wird.

Wer lebt, muss akzeptieren, dass das Leben mit dem Tod endet. Genauso, wie jedes Jahr ein bestimmter Anteil an Menschen an der Influenza stirbt, stirbt ein sehr kleiner Anteil an dem Coronavirus bzw. mit dem Coronavirus, denn von den Verstorbenen hatte der weitaus größte Teil schwere Vorerkrankungen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass wir alle sterben, liegt bei 100 Prozent. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir alle nicht am Coronavirus sterben, ist offensichtlich fast genauso hoch.

Von: Jürgen Fischer -