Krankheiten Rassismus

Rechtsradikalismus liegt in den Genen und ist eine schwere Krankheit

Written by Jürgen Fischer. Posted in Krankheiten, Rassismus

Ich hege die Hypothese, dass Rechtsradikalismus in den Genen liegt und eine schwere Krankheit ist. Die Historie zeigt, dass Völkerwanderungen immer wieder zum Aufschwung geführt haben. Gemäß der Evolutionstheorie sollte der Hintergrund hierfür in der Durchmischung von Erbgut liegen. Wenn man es nun dauerhaft über Generationen hinweg immer nur mit seinesgleichen macht – und Deutschland ist ein Dorf, Ostdeutschland ist ein noch kleineres Dorf und Chemnitz … – dann führt das zur Degeneration.

Für die von der Krankheit Befallenen sei ergänzt, was mit Degeneration gemeint ist, nämlich dass man körperlich und geistig verfällt, dass alles kleiner wird, insbesondere Hirn und Denkfähigkeit, manchmal auch Geschlechtsteile – also aufpassen!

Dieser schwere genetische Defekt macht sich zunächst durch Aussetzer im Denken bemerkbar. Die Betroffenen fühlen sich in der Regel von ganz kleinen Minderheiten schwer bedroht und leiden unter krankhaften Angstzuständen. Alleine trauen sie sich nicht, über ihre Krankheit zu sprechen. Daher rotten sie sich in der nächsten Stufe des Krankheitsverlaufs zusammen. Zunächst machen sie sich in kleineren Gruppen gegenseitig Mut. Viele saufen auch aus lauter Angst, aber das fördert den Krankheitsverlauf nur noch weiter. Nach einer gewissen Zeit unter ihresgleichen fühlen sie sich alsbald den Minderheiten überlegen und trauen sich sogar in die Öffentlichkeit. Damit ist die nächste Stufe der Krankheit erreicht, in der sie sich in etwas größeren Gruppen versammeln und auf Demonstrationen lauthals irgendwelchen Blödsinn schreien. Dieses Schreien hat in der Regel animalische Züge. Es mutet an wie das Geschrei von Menschenaffen, ist aber zumeist weniger gehaltvoll; insofern hinkt dieser Vergleich, weil er einer Beleidigung der Affen gleichkommt. Die schlimmste Stufe der Krankheit ist erreicht, wenn der rechte Arm immer wieder krampfhaft gerade ausgestreckt nach oben gehalten wird. Die Betroffenen rufen dann zwar häufig irgendwas mit „Heil …“, allerdings ist es für eine Heilung in diesem Stadium in der Regel zu spät, die Degeneration zu weit fortgeschritten.

Von: Jürgen Fischer -