Diplomatie

Vielen Dank, liebe Holländer!

Ich wünschte mir, dass die deutsche Regierung unsere Grundwerte ähnlich konsequent vertreten würde, wie Ihr das jetzt gemacht habt. Herzlichen Dank für die konsequente Verteidigung gemeinsamer europäischer Werte!

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Gehabe

Wir haben uns geirrt!

„Eure Praktiken unterscheiden sich nicht von den früheren Nazi-Praktiken.“, gibt heute ein gewisser Herr Erdoğan zum Besten. Der Mann ist der 12. Präsident der Türkei. Er hätte gedacht, diese Zeiten seien längst vorbei. „Wir haben uns geirrt“, ergänzte Herr Erdoğan. Zudem ist der Herr der Meinung, Deutschland habe nichts mit Demokratie zu tun.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler

Weniger ist mehr (22)

Denkfehler Nummer 20 aus dem Büchlein über Denkfehler von Herrn Dobelli ist „Das Auswahl-Paradoxon“ und es geht darum, „Warum mehr weniger ist“. Weniger ist mehr, das kennt jeder. Insofern darf man kaum neue Erkenntnisse erwarten. Aber wer sich abgrenzen will, dreht den Spieß herum und erläutert uns, warum mehr weniger ist. Umgangssprachlich nennt man so etwas wohl verkorkst oder vermurkst.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler

Never change a winnig team (21)

„The Outcome Bias“ ist der neunzehnte Denkfehler im Büchlein über die 52 Denkfehler von Herrn Dobelli und er rät uns „Beurteilen Sie nie eine Entscheidung aufgrund des Ergebnisses“. Der Denkfehler besteht also darin, „Entscheidungen anhand des Ergebnisses zu bewerten“. Nun werden Sie sich vielleicht fragen, wie man eine Entscheidung überhaupt auf Basis eines Ergebnisses treffen kann. Ist das Ergebnis nicht immer erst Folge einer Entscheidung?

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler

Et hätt noch emmer jot jejange (19)

Der siebzehnte Denkfehler im Büchlein über die 52 Denkfehler von Herrn Dobelli nennt sich „Die Regression zur Mitte“. Schon in der Zweitüberschrift werden die von allen Denkfehlern besonders befallenen Zielgruppen angesprochen: „Die zweifelhafte Leistung von Ärzten, Beratern, Coachs und Psychotherapeuten“.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler

Alles außer Kontrolle, außer mir (17)

Der fünfzehnte Denkfehler nennt sich „Kontrollillusion“ und es wird verkündet: „Sie haben weniger unter Kontrolle, als Sie denken“. „Die Kontrollillusion ist die Tendenz, zu glauben, dass wir etwas kontrollieren oder beeinflussen können, über das wir objektiv keine Macht haben.“

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Diskriminierung

US-Amerikaner fliehen nach Mexiko

Neuesten Gerüchten zu Folge hat eine Massenflucht aus den USA nach Mexiko eingesetzt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich eventuell um „Fake-News“ handeln könnte. Allerdings scheint die Story Hand und Fuß zu haben. Viele US-Amerikaner sehen seit dem Amtsantritt von Trump die Demokratie gefährdet. Schwule, Lesben, Frauen, Schwarze, Behinderte etc., keiner weiß so genau, wer alles auf Trumps Liste der Unerwünschten steht. Obwohl der neue Präsident erst wenige Tage im Amt ist, haben bereits hunderttausende US-Amerikaner den Zaun nach Mexiko überwunden. Es scheint eine Massenflucht im Gange zu sein. Aufgrund der Ankündigungen von Trump, eine unüberwindbare Mauer bauen zu lassen, nutzen offensichtlich noch viele die letzte Möglichkeit zur Flucht ins mexikanische Exil.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler

Taxifahrer wissen Bescheid! (16)

Denkfehler 14 der 52 Denkfehler nennt sich „Das Chauffeur-Wissen“ und klingt so gar nicht nach einem Denkfehler, sondern nach Wissen. In der Unterschrift steht „Warum Sie Nachrichtensprecher nicht ernst nehmen dürfen.“

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -