Freiheit Irrsinn

Corona weltweit auf dem Rückmarsch

Written by Jürgen Fischer. Posted in Freiheit, Irrsinn

Am 04.01.2021 war der weltweite Stand der wöchentlichen Neuinfektionen mit 5.047.434 am höchsten. Seitdem sind die Neuinfektionen weltweit sukzessiv und extrem deutlich gesunken. Am 15.02.2021 gab es weltweit nur noch 2.457.026 Neuinfektionen pro Woche (Bezugszeitraum, jeweils Vorwoche). In 6 Wochen hat sich folglich die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen auf der Erde mehr als halbiert (siehe WHO hier).

Im gleichen Zeitraum ist der Anteil der Mutanten extrem gestiegen. Den weisen Worten der vielen Propheten aus dem Reiche der Virologie und der Epidemiologie zufolge wird der Mutantenanteil weiter ansteigen und es wird eine Welle, oder sagen wir besser ein Tsunami mutierter Viren, das Volk überrollen und unser Gesundheitssystem wird kollabieren. Die Prognosen sind gar fürchterlich und vorne dabei sind immer dieselben Protagonisten – mimimimi.

Zudem dürfen wir das Erreichte nicht gefährden. Dieser Nonsens wird auch schon über ein Jahr propagiert. Dabei hat unsere Regierung bei der Corona-Pandemie bislang rein gar nichts Positives erreicht. Genau das Gegenteil ist der Fall. 89 Prozent der Corona-Toten waren 70 Jahre und älter (siehe statista hier). Die durchschnittliche Lebenserwartung von Männern ist mit Corona weiterhin höher als ohne Corona, was jedoch lediglich am Rande erwähnt sei.

Der Bundes- und den Landesregierungen ist es auch nach über einem Jahr Pandemie nicht gelungen, Leben in Alten- und Pflegeheimen so zu schützen, dass sich an der Altersverteilung bei den Corona-Toten irgendetwas ändert. Oder mit anderen Worten: Alle ergriffenen Maßnahmen zeigen bei den wirklich betroffenen Altersgruppen keinerlei Effekte. Das nennt man Totalversagen.

Der positive Trend bei den Gesamtzahlen in den letzten Wochen resultiert aus dem weltweiten Trend und nicht aus irgendwelchen spezifischen Maßnahmen in Deutschland. Daran ändert sich auch nichts, wenn man fest dran glaubt.

Wenn es also nichts bringt, gleichzeitig aber erhebliche Folgeschäden nach sich zieht, dann sollte man es beenden. Dem Virus ist es egal. Das unterscheidet auch nicht, ob die Menschen beim Friseur, bei der Fußpflege oder beim Essen im Restaurant sitzen. Insofern sollten alle Nichtfriseure und Nichtfußpfleger wegen Benachteiligung klagen. Die Gewinnaussichten erscheinen mir sehr hoch, da die Hygienekonzepte in vielen Bereichen sehr ausgereift sind. Ansonsten sollten vielleicht alle einfach am 01.03.2021 wieder öffnen.

Unsere Freiheit ist im Grundgesetz verankert. Genauso wie der Friseur ein Recht auf freie Berufsausübung hat, hat dies selbstverständlich auch der Besitzer eines Sonnenstudios, eines Restaurants, eines Einzelhandelsgeschäfts usw.

SHOPPING!!!

Von: Jürgen Fischer -