Statistikkritik Werte

Corona und ein paar Zahlen

Ein Jahr Corona-Pandemie liegt hinter uns. Es gibt 7,7 Milliarden Menschen auf der Erde, circa 58 Millionen Menschen starben/sterben weltweit im Jahr 2020. 1,75 Millionen Menschen sind weltweit an oder mit dem Corona-Virus verstorben, wobei der Großteil mit und nicht an dem Virus gestorben ist. Wie hoch der reale Anteil der Menschen ist, die an Covid-19 gestorben sind, ist unbekannt. Das Risiko in 2020 an oder mit Corona zu versterben, lag somit weltweit und im Durchschnitt bei maximal 0,02 Prozent, wobei es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit noch weitaus geringer war.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler Statistikkritik Volksverdummung

Coronazahlen durch veränderte Teststrategie erhöht?!

In der Tagesschau um 20 Uhr am 02.10.2020 wurde die zeitliche Entwicklung des Durchschnittsalters der Coronainfizierten gezeigt (siehe Mediathek der ARD). Demnach ist das Durchschnittsalter von KW 15 bis KW 35 von 52 Jahren auf 32 Jahre gesunken, aktuell läge es bei 37 Jahren.

Wodurch sind diese Unterschiede zu erklären? Wir können sicherlich ausschließen, dass sich das Coronavirus zu Beginn ausschließlich ältere Menschen ausgesucht hat und an den Jüngeren vorbeigehüpft ist. Eigentlich bleibt nur ein schlüssiger Erklärungsansatz: Zu Beginn der Pandemie wurden in Deutschland gezielt nur ältere Menschen getestet, in den letzten Wochen wird breiter und damit repräsentativer getestet.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Bildung Statistikkritik Volksverdummung

Fallzahlen steigen an, die Testzahlen steigen deutlich stärker an

Selber rechnen hilft: In Kalenderwoche (KW) 21 wurden 353.467 Menschen getestet, in KW 32 waren es laut Lagebericht des RKI vom 12.08.2020 insgesamt 672.171. Die Zahl war aber nicht richtig, denn im Lagebericht des RKI vom 19.08.2020 werden für die KW 32 nun 730.300 Tests ausgewiesen (siehe hier Seite 12).

In KW 33 sind es nun sage und schreibe 875.524 Tests, die durchgeführt wurden. Da noch nicht alle Tests gemeldet wurden, dürfte die Zahl vermutlich noch höher liegen. In KW 31 waren es 578.099. Insofern sind es nun knapp 300.000 Tests mehr, die pro Woche durchgeführt werden. Schließlich brauchen die Eingriffe in unsere persönlichen Freiheiten eine Rechtfertigung.

Allerdings klappt das mit der Rechtfertigung nicht.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Bildung Krankheiten Seuchen Statistikkritik

Selber rechnen hilft, wenn man es denn kann.

Selber rechnen hilft, wenn man es denn kann: In Kalenderwoche (KW) 21 wurden 353.467 Menschen getestet, in KW 32 waren es 672.171. Das entspricht einer Steigerung um 90% bzw. auf 190%! Die Zahlen sind dem Lagebericht des RKI vom 12.08.2020 entnommen (siehe hier Seite 12).

Unsere Regierung drückt bei der Erhöhung der Testzahlen ziemlich aufs Gas. Man(n) will sich als Krisenmanager etablieren: Wer Krise kann, kann auch Kanzler. Dafür brauchen wir erst einmal weiter Krise. Allein von KW 31 auf KW 32 stieg die Anzahl der Tests pro Woche um knapp 100.000.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Freiheit Statistikkritik

Fakten oder Fake News?

Datenbasis 2017, Quelle Statistisches Bundesamt:

Zahl der Todesfälle pro Jahr (2017)932.272
davon gestorben an:
Herz-Kreislauf-Erkrankungen344.300
Krebs227.600
Atemwegserkrankungen68.400
Todesfälle pro Tag (2017)2.554

Laut RKI gibt es bis 13.04.2020 insgesamt 2.537 registrierte COVID-19-Todesfälle in Deutschland.

Wenn man die Statistik der Todesfälle betrachtet, wäre uns das Coronavirus bislang als besondere Todesursache nicht aufgefallen. Die Jahresstatistik hätte es kaum beeinflusst, lediglich 0,3 Prozent aller Todesfälle sind vermeintlich dem Coronavirus zuzuschreiben. Das fällt in den Bereich normaler Streuung.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Gesundheit Statistikkritik

Die Weltbevölkerung trotzt erfolgreich dem Virus

Trotz völliger Verweichlichung eines Großteils der Menschheit in den vergangenen Jahrzehnten zeigt die Spezies Mensch eine äußerst hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Coronavirus. Derzeit leben circa 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde. Mit dem Coronavirus haben sich aufgerundet bis jetzt ca. 1 Million Menschen weltweit infiziert, was 0,013% der gesamten Weltbevölkerung entspricht. Das bedeutet gleichzeitig, dass 99,987% der Menschheit nicht mit dem Virus infiziert sind. Das sind gerundet ca. 7,799 Milliarden Menschen.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Statistikkritik

Wie kommt unsere Regierung aus der Nummer wieder raus?

Die Sterblichkeitsrate des Coronavirus liegt auf Basis der Zahlen des Robert Koch-Instituts, das nach eigenen Angaben quasi das amtliche Wahlergebnis liefert (Diesen absoluten Wahrheitsanspruch hat übrigens Prof. Dr. Lothar H. Wieler in einer seiner Pressekonferenzen höchst persönlich verlauten lassen!), bei zurzeit (Stand 29.03.2020) maximal 0,7 Prozent.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Statistikkritik

Corona, kurz nachgerechnet

Wahrheit ist subjektiv, daher kommt nun die Wahrheit über Corona auf Grundlage objektiver Zahlen. Wir rechnen mal kurz mit dem Rechenschieber nach.

Im Jahr 2018 sind in Deutschland 954.914 Menschen verstorben. Das entspricht 79.576 Menschen pro Monat und 2.616 Menschen pro Tag (Quelle: de.statista.com).

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -