Pleiten und Konkurse

E.on hat eine Unternehmenskultur – 11.000 Mitarbeiter werden bald davon befreit

Im Spiegel 43/2011 auf Seite 76 steht: „Äußerst ruppige Gangart. … Gewerkschaft und Aufsichtsrat sind über die Härte des Konzernchefs empört.“ Der E.on-Chef Johannes Teyssen will laut Spiegel in den nächsten Jahren bis zu 11.000 Arbeitsplätze abbauen. Glaubt man Teyssen, geht es dabei um das Überleben des Konzerns. Sein Kernargument ist natürlich der Atomausstieg. Damit konnte ja nun auch kein Mensch rechnen. Erst Recht kein Top-Manager eines Energiekonzerns.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Pleiten und Konkurse

55 Milliarden Euro gefunden und keiner war es schuld!

Ich suche mich bekloppt und finde keinen Cent. Meine Kinder habe ich ebenfalls aufgefordert, mal in alle Ecken zu gucken. Meine Partnerin sucht nun auch schon seit ein paar Tagen mit. Jeden Winkel unseres Hauses haben wir uns vorgenommen. Nix zu finden, aber auch wirklich gar nichts. Gut, ein bisschen Staub an der einen oder anderen Stelle, aber: kein Geld.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Pleiten und Konkurse

Energiekonzernen droht das Aus!

Die deutschen Energiekonzerne stehen kurz vor dem Aus. Bei E.on drohen Massenentlassungen ist bei www.spiegel.de zu lesen. „Die Energiewende macht den Stromriesen zu schaffen.“ und „Um die Probleme wegen des Atomausstiegs zu lösen, will Unternehmenschef Johannes Teyssen nach Informationen des SPIEGEL mit einem kompromisslosen Spar- und Sanierungskonzept reagieren.“

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -