Denkfehler Irrsinn

Ist Merkels Kopf kaputt?

Der Tagesspiegel berichtet am 28.04.2021 unter der Überschrift „Merkels Impfrechnung erklärt die Vorsicht der Regierung„, dass Lockerungen mit Blick auf den Sommerurlaub von der „Grundinzidenz“, also vom tatsächlichen Infektionsgeschehen, abhängig gemacht werden müssten. „Denn, wenn mehr Menschen vollständig geimpft seien, sei auch die Inzidenz anders zu bewerten. Merkels Rechnung: Wenn 50 Prozent der Bevölkerung in Deutschland geimpft sind und 50 Prozent nicht, bedeutet eine Inzidenz von 100, dass sie tatsächlich bei 200 liegt.“

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler Irrsinn Volksverdummung Werte

Corona – es reicht!

Heiko Maas fordert: „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen“, siehe Süddeutsche online am 17.01.2021 (hier). Der Söder fordert eine Impflicht für Pflegekräfte, wobei das natürlich nur die erste Stufe ist, irgendwann sollten alle dran sein. Und viele gute deutsche Staatsbürger finden das richtig. Sie vertreten die Auffassung, dass ansonsten zu viele Menschen nicht mitmachen und man insofern die Bevölkerung verpflichten muss. Aus ihrem Blickwinkel sind zu viele zu doof und sie selbst natürlich schlauer und intelligenter. Das sind dieselben, die in Sportvereinen einen Strafenkatalog aufstellen, der Strafen für jeglichen Mist beinhaltet, bspw, für nicht geputzte Schuhe. Generationen sehr guter Fußballer schleppen daher immer ein Paar gut geputzter Schuhe mit sich herum, das sie nie benutzen. Es gibt sehr viele Menschen, die zu viel Freiheiten als nicht richtig erachten, weil der Laden mit zu vielen Freiheiten nicht läuft. Zucht und Ordnung müssen sein. Manch einer nennt Herrn Söder daher auch schon „Södolf“ (vielen Dank an meinen Freund Frank aus dem tiefen Osten), wobei ich nicht weiß, ob er seine Reden vor dem Spiegel probt. Wer die Rede von (Sch-)Merz beim Bundesparteitag der CDU noch nicht gehört hat, sollte das unbedingt nachholen (bspw. hier im ZDF). „Ich werde mich fordern. Sie aber auch.“ (ab Minute 13:30 Uhr) Die Worte klingen bedrohlich und signalisieren, dass hier einer spricht, der in alten Führungstraditionen verhaftet ist.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler

Bundespräsident sollte sich mit der Realität auseinanderzusetzen

„Das Virus treibt uns nicht auseinander. Im Gegenteil, es lässt uns zusammenrücken.“, sagte unser Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache.

Die Realität steht in völligem Widerspruch zu diesem Gelaber. Mir fällt dazu wirklich kein besseres Wort ein. Soziale Distanzen, also Distanzen auf der Beziehungsebene zwischen Menschen, sind in der Corona-Pandemie deutlich größer geworden.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Bildung Denkfehler

RKI-Positivenquote zu hoch

Die Positivenquote, zu verstehen als der Anteil positiv auf Covid-19 getesteter Menschen in Bezug auf die insgesamt in einer Woche durchgeführten PCR-Tests, ist in den letzten Wochen stark gestiegen, und zwar von 3,54 Prozent in Kalenderwoche 42 auf 11,67 Prozent in Kalenderwoche 51 (siehe Situationsbericht des RKI vom 23.12.2020 hier).

Das liegt einerseits daran, dass sich das Corona-Virus ähnlich den Grippeviren in Wellen bewegt und die Verbreitung in den Herbst- und Wintermonaten stärker als im Frühjahr und Sommer ist. Das macht dieses Virus völlig losgelöst von irgendwelchen Maßnahmen; wie man weltweit sehr gut beobachten kann, sind dem Virus die Maßnahmen ziemlich egal.

Andererseits ist der deutliche Anstieg der Positivenquote aber auch oder vielleicht sogar im Wesentlichen auf ein verändertes Vorgehen beim Testen zurückzuführen.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler Statistikkritik Volksverdummung

Coronazahlen durch veränderte Teststrategie erhöht?!

In der Tagesschau um 20 Uhr am 02.10.2020 wurde die zeitliche Entwicklung des Durchschnittsalters der Coronainfizierten gezeigt (siehe Mediathek der ARD). Demnach ist das Durchschnittsalter von KW 15 bis KW 35 von 52 Jahren auf 32 Jahre gesunken, aktuell läge es bei 37 Jahren.

Wodurch sind diese Unterschiede zu erklären? Wir können sicherlich ausschließen, dass sich das Coronavirus zu Beginn ausschließlich ältere Menschen ausgesucht hat und an den Jüngeren vorbeigehüpft ist. Eigentlich bleibt nur ein schlüssiger Erklärungsansatz: Zu Beginn der Pandemie wurden in Deutschland gezielt nur ältere Menschen getestet, in den letzten Wochen wird breiter und damit repräsentativer getestet.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Bildung Denkfehler

Mehr Tests, weniger Fälle – die Strategie geht auf!

Die Strategie unserer Regierung geht auf. Wir sind das einzige Land auf der Welt, dass die Ursache-Wirkungszusammenhänge wirklich durchschaut hat. Mehr Tests führen nachweislich zu weniger Infektionen. Mit dieser einfachen Strategie ist es den Experten, den Virologen und Epidemiologen, sowie den Vertretern unserer Bundes- und Landesregierungen, allen voran Herr Spahn, gelungen, die Epidemie in Deutschland einzudämmen.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Benehmen Bildung Denkfehler Werte

Andere Menschen als Covididioten zu bezeichnen …

… ist meiner Ansicht nach ziemlich idiotisch und lässt weder auf gutes Benehmen noch auf ausgeprägte Intelligenz schließen. All denjenigen, die andere Menschen derart pauschal diffamieren, möchte ich kurz ein paar Gedankenanstöße geben:

  • Wer andere Menschen als Covididioten bezeichnet, erfüllt damit den Tatbestand der Beleidigung nach StGB § 185.
  • Recht und Ordnung selbst nicht einhalten, aber dies von anderen fordern, scheint gerade zum Volkssport zu werden. Wer selbst gegen geltendes Recht verstößt, sollte sich erst um die eigenen Verfehlungen kümmern, ehe er das Verhalten anderer kritisiert.
Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Bildung Denkfehler Fake News Krankheiten Seuchen

Haben die „Covidioten“ vielleicht recht?

Die 2. Welle ist angeblich da. Aber geben das die Zahlen auch her? Werfen wir einen Blick auf die aktuellen Zahlen, entnommen aus dem aktuellen Lagebericht des RKI vom 05.08.2020 (siehe hier Seite 12).

In der nachfolgenden Tabelle steht die Entwicklung der Positivenrate, also des Anteils der positiv getesteten Menschen bezogen auf die jeweils in dieser Kalenderwoche (KW) durchgeführten Tests.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler Freiheit Irrsinn

Autohäuser dürfen wieder öffnen

Eigentlich reicht die Überschrift völlig aus, um zu verdeutlichen, dass unsere Politiker nicht so weit von Herrn Trump entfernt sind. Der Wahn- und Irrsinn scheint mittlerweile grenzenlos. Selbstverständlich geht es unserer Politik ausschließlich um unsere Gesundheit, um nichts anderes. Freiheit hat – selbstverständlich – einen deutlich geringeren Wert. Eigeninteressen von Politikern sowie Lobbyismus gibt es in unserem Land natürlich nicht. Damit die Nummer mit den Autohäusern nicht so auffällt, dürfen Fahrradläden auch noch öffnen. Irgendwem muss dann noch das Lesen wichtig gewesen sein. Mir fehlt jegliche Vorstellung, von wem der Vorschlag gekommen sein könnte. Mit der Bildung warten wir noch ein bisschen, das ist auch kein eiliges Thema. 

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler

Haben kommt von Behalten (24)

Denkfehler Nr. 22 in dem Büchlein über 52 Denkfehler von Herrn Dobelli ist „Der Endowment-Effekt“ und appelliert „Klammern Sie sich nicht an Dinge“. Beim üblichen Beispiel zur Verdeutlichung des Denkfehlers, sollten Sie sich kurz fest- und innehalten: Unser Denkfehlertheoretiker will ein Auto kaufen, einen Gebrauchtwagen. Er entdeckt einen augenscheinlich einwandfreien BMW für 50.000 EUR, dessen Wert er jedoch per Augenschein auf maximal 40.000 EUR taxierte.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -