Bildung Irrsinn Volksverdummung

Deutsche konsequent doof

Written by Jürgen Fischer. Posted in Bildung, Irrsinn, Volksverdummung

Es gibt nun endlich eindeutige Erkenntnisse aus der Coronakrise: Die Deutschen sind in der weitaus überwiegenden Anzahl doof und das hochgradig konsequent. Wenn der Deutsche sich erst einmal festgelegt hat, dann bleibt er dabei und zwar ohne Wenn und Aber.

„Covid-19 ist eine tödliche Pandemie und wir müssen uns schützen, sonst bricht das Gesundheitssystem völlig zusammen und unzählige Menschen werden sterben. Die Coronafälle nehmen immer weiter zu und steigen exponentiell an. Covid-19 ist auch für junge Menschen eine große Gefahr. Nur durch die freiheitsbeschränkenden Maßnahmen konnte das Schlimmste vermieden werden.“ Das sind einige der Kernbotschaften rund um die Pandemie, die sich mittlerweile zu Glaubenssätzen entwickelt haben, von denen sich der gute Deutsche nicht abbringen lässt.

Zahlen, Daten und Fakten spielen für den Deutschen keine Rolle. Wenn er erst einmal an etwas glaubt und von etwas überzeugt ist, dann ist das so und wird nicht in Frage gestellt.

Wenn die Anzahl an Tests pro Woche seit Monaten stärker steigt als die Anzahl positiver Coronafälle, ist das für den Deutschen noch lange kein Grund, von seiner Meinung abzuweichen oder die Gefahr geringer als im Frühjahr einzuschätzen. Wenn die seit Monaten prognostizierte zweite Welle nicht kommt, ist das ebenfalls kein Grund, seine Bewertung zu ändern. Wenn die Entwicklung der Coronafälle völlig losgelöst von den jeweiligen Maßnahmen im jeweiligen Land oder der Region verläuft, ist das für den guten Deutschen kein Grund, an der Wirksamkeit der Maßnahmen zu zweifeln. Selbst wenn es überhaupt keinen messbaren Zusammenhang zwischen Maßnahmen und der Entwicklung von Covid-19 gibt, zählt für den Deutschen der Glaube an die Wirksamkeit der Maßnahmen.

Auch die seit Monaten äußerst geringe Positivenrate hindert den Deutschen nicht daran, von seinem verfestigten Glauben auch nur einen Millimeter abzuweichen. Die Letalität des Virus spielt für den Deutschen bei seiner Risikoeinschätzung ebenfalls keine Rolle. Über 400.000 Menschen sterben in der Europäischen Union jährlich vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung (Bericht der Europäischen Umweltagentur (EEA)), siehe hier). Laut einer OECD-Studie führen steigendes Übergewicht und Fettleibigkeit langfristig zu 92 Millionen vorzeitigen Todesfälle bis 2050 (siehe hier). Der Deutsche verpestet weiter die Luft, schaufelt in sich rein und wird dicker. Angst hat er aber vor Corona.

Man könnte dem Deutschen noch unzählige weitere Zahlen präsentieren, aber er wird trotzdem konsequent bei seiner Meinung bleiben, Zahlen, Daten und Fakten in Frage stellen und etwas von Verschwörung und Idioten von sich geben. Der Deutsche ist halt äußerst konsequent doof.

 

Von: Jürgen Fischer -