Autor Archiv

Irrsinn Zensur

Wenn die Logik verliert

Es ist seit Monaten dasselbe. Wenn wir zu wenige Coronafälle finden, wird die Teststrategie geändert. Selbstverständlich laufen die Vorbereitungen auf den Herbst schon lange, ist doch logisch. Man braucht die richtige Teststrategie für die 2. Welle, die uns von Drosten und Co. schon für das Frühjahr prognostiziert wurde, die dann aber doch nicht kam. Obwohl die Teststrategie schon damals mehrfach angepasst wurde, konnten im Frühjahr einfach nicht mehr Fälle gefunden werden. Die Zahlen gingen zurück. Aber jetzt wird sie kommen, sie muss kommen.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Irrsinn

Risikogebiet Bayern

Bayern verhagelt den positiven Trend in der Coronastatistik. Kumulativ hat Bayern mit 503 Fällen pro 100.000 Einwohner die höchsten Fallzahlen (Quelle: Situationsbericht des RKI vom 23.09.2020, hier).

Auch im Trend der letzten sieben Tage ist Bayern das Schlusslicht. Es gab in Bayern insgesamt 2.500 neue Covid-19-Fälle in KW 38, was 19,1 Fällen pro 100.000 Einwohner entspricht. Die insgesamt 2.500 Fälle der letzten Kalenderwoche in Bayern liegen nur leicht unter den absoluten Fallzahlen in NRW, obwohl Bayern deutlich weniger Einwohner hat.

Hatte der Söder nicht gesagt, man solle Urlaub in Deutschland machen und insbesondere Bayern als Urlaubsland empfohlen? Ich denke, dass es Zeit wird, vor Reisen nach Bayern ausdrücklich zu warnen.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Irrsinn

Hauptsache entscheiden, völlig egal was

Eine Corona-App, die kein Schwein nutzt. Das Ding war von Anfang an ein Rohrkrepierer, Mehrwert gleich Nullkommanull. Ein Grenzwert von 50 Corona-Infizierten pro 100.000 Einwohner, der völlig aus der Luft gegriffen ist. Es werden ganze Länder pauschal zum Risikogebiet erklärt, obwohl es dort weit weniger Fälle als bei uns gibt und zuweilen wohnt in vielen Regionen kaum ein Mensch. Wir kaufen Beatmungsgeräte, die nunmehr Lagerallen füllen und nicht gebraucht werden. In Bayern wurden 100.000 Wischmops gekauft, die kein Mensch benötigt.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Freiheit Gesundheit Irrsinn Volksverdummung

Alkohol gefährlicher als Corona

Die Coronalage in Deutschland ist unverändert entspannt, auch wenn die Zahlen angeblich mal wieder steigen. In KW 37 wurden 1.120.835 Menschen getestet, also wieder einmal knapp 100.000 Tests mehr als in der Vorwoche. Lediglich 0,86 % waren positiv. Das entspricht so ziemlich genau der durchschnittlichen Positivenrate seit KW 22. Seit 15 Wochen und damit beinahe 4 Monaten ist die Lage nahezu unverändert entspannt. Auf 100 getestete Personen finden wir gerade einmal einen, der an Covid-19 erkrankt ist oder war, denn unsere Tests sind so sensitiv, dass noch kleinste Virenlasten entdeckt werden, die jedoch nicht mehr ansteckend sind. Insofern ist die Ansteckungsgefahr weiterhin sehr gering.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Krankheiten Seuchen Weltuntergang

German Angst und Corona

Die German Angst ist weltbekannt und in Coronazeiten stellen wir wieder unter Beweis, wie ängstlich wir Deutschen sind. Auch wenn Zahlen, Daten und Fakten belegen, dass die Gefahr für Leib und Leben durch das Coronavirus statistisch extrem gering ist, würde sich der Deutsche am liebsten mit einem Ganzkörperkondom vor dem Virus schützen. Sicher ist sicher. Und wer die vermeintlich extrem hohe Gefahr, die der Deutsche sieht, in Zweifel zieht, der wird ausgegrenzt und diskreditiert. Angst und asoziales Verhalten liegen nah beieinander.

Für die German Angst braucht der Deutsche keine Begründung. Angst kann der Deutsche auch einfach so haben, was sich mit Hilfe der aktuellen Zahlen des Robert Koch Instituts vom 09.09.2020 nachweisen lässt.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Bildung Irrsinn Volksverdummung

Deutsche konsequent doof

Es gibt nun endlich eindeutige Erkenntnisse aus der Coronakrise: Die Deutschen sind in der weitaus überwiegenden Anzahl doof und das hochgradig konsequent. Wenn der Deutsche sich erst einmal festgelegt hat, dann bleibt er dabei und zwar ohne Wenn und Aber.

„Covid-19 ist eine tödliche Pandemie und wir müssen uns schützen, sonst bricht das Gesundheitssystem völlig zusammen und unzählige Menschen werden sterben. Die Coronafälle nehmen immer weiter zu und steigen exponentiell an. Covid-19 ist auch für junge Menschen eine große Gefahr. Nur durch die freiheitsbeschränkenden Maßnahmen konnte das Schlimmste vermieden werden.“ Das sind einige der Kernbotschaften rund um die Pandemie, die sich mittlerweile zu Glaubenssätzen entwickelt haben, von denen sich der gute Deutsche nicht abbringen lässt.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Diskriminierung Freiheit Irrsinn

Nichtmaskenträger einsperren, Diebe und Schläger laufen lassen

Während des Corona-Lockdowns sind im Frühjahr in Bayern 191 Menschen in Präventivhaft genommen worden. Ein 15-jähriger musste wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz und der Missachtung von Platzverweisen für insgesamt 17 Tage hinter Gitter.

Schläger, die zum Teil regelmäßig wegen Gewaltdelikten in Erscheinung treten, laufen hingegen frei herum. Selbst bei wiederholtem Diebstahl sind viele wieder schnell auf der Straße und klauen auf’s Neue.

Irgendwie scheinen hier einige nicht mehr alle Tassen im Schrank zu haben. Greift bitte endlich dort härter durch, wo es dringend erforderlich ist!

Zudem empfehle ich, dringend ein Reiseverbot für Bayern auszusprechen, und zwar nicht wegen einer Ansteckungsgefahr durch Covid-19, sondern wegen der politischen Instabilität und der Tendenz zur Gewaltherrschaft.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Bildung Denkfehler

Mehr Tests, weniger Fälle – die Strategie geht auf!

Die Strategie unserer Regierung geht auf. Wir sind das einzige Land auf der Welt, dass die Ursache-Wirkungszusammenhänge wirklich durchschaut hat. Mehr Tests führen nachweislich zu weniger Infektionen. Mit dieser einfachen Strategie ist es den Experten, den Virologen und Epidemiologen, sowie den Vertretern unserer Bundes- und Landesregierungen, allen voran Herr Spahn, gelungen, die Epidemie in Deutschland einzudämmen.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Diskriminierung Freiheit Zensur

Klare Ansagen: Das ist richtig und das ist falsch!

Unter der Überschrift „Haltung zeigen und nicht wegducken“ äußert der Berliner Innensenator Andreas Geisel am 29.08.2020 auf tagesschau.de Folgendes: „Vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte glaube ich nicht, dass es der Demokratie dient, wenn wir uns wegducken und keine Haltung zeigen und die gewähren lassen im Sinne der Meinungsfreiheit. Wir müssen sagen, was richtig und was falsch ist und der Mehrheit in Deutschland eine Orientierung geben.“

Diesem Hinweis sind sodann Politiker nahezu aller Parteien gefolgt und plötzlich, so schien der allgemeine Tenor, haben in Berlin nur noch Radikale, Reichsbürger, Idioten, Extremisten, Neonazis und Feinde unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung demonstriert.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Diskriminierung Rassismus Zensur

Rechtsradikale Corona-Gläubige

„Wer an Corona glaubt, ist rechtsradikal, ein Idiot oder Trottel!“ Vermutlich regt sich bei dieser Aussage Widerstand. Völlig zurecht, wie ich finde. Aber mit welcher Legitimation werden Menschen, die die Maßnahmen der Regierung für unangemessen erachten, pauschal als Covid-Idioten, Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker, Rechts- oder Linksradikale bezeichnet? Vermutlich denken einige, weil es so ist. Das sind die Nazis unter den Corona-Gläubigen.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -