Irrsinn

Geradeaus denken

Viele denken gerade quer und andere finden, dass die Querdenker verquert sind. Jeder glaubt, im Recht zu sein, wobei Glaube und Recht nicht immer im Einklang miteinander stehen. Beim Recht haben ist es wurscht, was Verfassungsgerichte entscheiden. Es geht um Glauben, Moral, Solidarität sowie um Leben und Tod, wie immer im Leben. Dem Virus ist es egal, welche Maßnahmen ergriffen werden. Die Zahlen steigen weiter an. Der Glaube an die Wirksamkeit der Maßnahmen zählt. So glaubt manch einer, dass die Maßnahmen auch im Frühjahr gewirkt hätten, obwohl das Absinken der Fallzahlen im Frühjahr an der Jahreszeit lag. Nun glauben wir daran, dass wir das Virus im Griff haben oder in den Griff bekommen könnten. Das ist irrsinnig. Das Ansinnen, Herrn Trump zur Vernunft zu bringen, hat eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Freiheit Radikalisierung

Scheinheilige Deutsche

„Rücksichtslosigkeit ist kein Freiheitsrecht“, damit kritisiert unser Bundespräsident die Demonstranten in Leipzig. Der Mann hat die Aufgabe, unsere freiheitlichen Grundrechte zu verteidigen, aber er ist halt anderer Ansicht als die Demonstranten: „Wo einige Zehntausend Menschen die Auflagen missachten, die Regeln verspotten und weder auf Abstand achten noch Masken tragen, da werden Grenzen überschritten“. Damit hat er grundsätzlich Recht, es werden Grenzen überschritten. Was er und viele andere aber gerne übersehen, genau darum geht es beim zivilen Ungehorsam. Man muss Grenzen überschreiten und das ist legitim!

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Hysterie Irrsinn

Hat die DDR die BRD übernommen?

„Insbesondere autoritäre und totalitäre Staaten schränken die Reisefreiheit ihrer Bürger oft ein.“ Das steht auf Wikipedia, wenn man nach Reisefreiheit sucht. Die DDR wird als Beispiel für einen solchen Staat genannt.

Offensichtlich hat sich die BRD seit der Wende dem Staatssystem der DDR schleichend angenähert. Mutti war schließlich in der FDJ. Die FDJ sollte die Jugend zu „klassenbewussten Sozialisten“ erziehen, damit diese die „sozialistische Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik“ mitgestalten. In so einer sozialistischen Gesellschaft kümmert sich Väterchen Staat um seine dummen Bürger, weil diese mit der Freiheit nicht umgehen können.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Irrsinn

Fiktives Gespräch aus dem Sommer 2019

Der nachfolgende Text ist ein fiktiver Dialog zwischen zwei guten Freunden, Heinz und Walter, aus dem Sommer 2019. Walter hat hellseherische Fähigkeiten und kann in die Zukunft schauen.

Walter: Heinz, weißt Du eigentlich, was im nächsten Jahr passieren wird?

Heinz: Nein, woher denn auch?

Walter: Eine Pandemie wird über uns heimkommen, Menschen werden sterben.

Heinz: Wie viele denn?

Walter: Bis in den November werden es über 10.000 sein.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Irrsinn

Klartext: Jetzt drehen sie völlig durch!

Jetzt reicht es mir endgültig. Ich wollte mich eigentlich nicht mehr aufregen. Das schaffe ich aber nicht, bei dem, was heute wieder von den vereinigten Verirrten und Verwirrten beschlossen wurde: ein erneuter Lockdown.

Angeblich geht es um Gesundheit. Das ist aber Unsinn. Eine Wirkung der angeblich notwendigen Maßnahmen ist bis zum heutigen Tag nicht nachgewiesen. Eher das Gegenteil ist der Fall: Die Maßnahmen und die Ausbreitung des Virus stehen in keinem oder allenfalls nur marginalen Zusammenhang.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Freiheit Werte

Alles unter Kontrolle

Laschet spricht Klartext: „Es geht ums Ganze“ … „Wir stehen heute an einem Punkt, an dem es entscheidend darauf ankommt, dass wir die Kontrolle über die Pandemie behalten“ … „Noch haben wir die Chance zu verhindern, dass es überfüllte Krankenhäuser gibt.“ (siehe vh/mit dpa).

Tatsache ist, dass bislang weltweit keiner die Lage jemals im Griff hatte, außer vielleicht im totalitären China. Dieses Virus macht völlig losgelöst von irgendwelchen Maßnahmen, was es will. Im Frühjahr flachte die Kurve ab und im Herbst steigt sie wieder an. Es ist ein völliger Irrglaube, dass das Abflachen der Epidemie im Frühjahr in irgendeinem Zusammenhang mit den einschränkenden Maßnahmen unserer Regierung stand. Und es ist ein völliger Irrglaube, dass wir „die Kontrolle über die Pandemie behalten“, weil wir die Kontrolle niemals hatten.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Fake News Irrsinn Volksverdummung

Und es geht schon wieder los …

Panikmache 4.0: das tödliche Virus, Teil 3, ab morgen live in allen Städten

Die Sterberate durch das Coronavirus ist angeblich 16 Mal höher als bei der Grippe. Das propagiert unser Herr Drosten in seinem Podcast (nachzulesen unter anderem hier). Eine US-amerikanische Studie hat eine Sterberate von 0,8 Prozent berechnet. Herr Drosten weiß natürlich, dass dieser Wert mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit falsch ist, weil als Ausgangsgröße die identifizierten Fälle genommen werden und die eigentliche Verbreitung in der Bevölkerung weitaus höher ist. Macht aber nichts, Hauptsache es wird Panik erzeugt. Um auf das 16-Fache zu kommen, wird als Vergleich die Sterberate der Grippe im Winter 2018/2019 mit 0,05 Prozent herangezogen. Selbstverständlich wissen unsere „Fachleute“, dass die Grippewelle in diesem Winter ziemlich harmlos war, was jeder selbst überprüfen kann, beispielsweise auf den Seiten des RKI.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Denkfehler Statistikkritik Volksverdummung

Coronazahlen durch veränderte Teststrategie erhöht?!

In der Tagesschau um 20 Uhr am 02.10.2020 wurde die zeitliche Entwicklung des Durchschnittsalters der Coronainfizierten gezeigt (siehe Mediathek der ARD). Demnach ist das Durchschnittsalter von KW 15 bis KW 35 von 52 Jahren auf 32 Jahre gesunken, aktuell läge es bei 37 Jahren.

Wodurch sind diese Unterschiede zu erklären? Wir können sicherlich ausschließen, dass sich das Coronavirus zu Beginn ausschließlich ältere Menschen ausgesucht hat und an den Jüngeren vorbeigehüpft ist. Eigentlich bleibt nur ein schlüssiger Erklärungsansatz: Zu Beginn der Pandemie wurden in Deutschland gezielt nur ältere Menschen getestet, in den letzten Wochen wird breiter und damit repräsentativer getestet.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Verantwortung

Der Entzug von Verantwortung

Die wachsende Sozialisierung von Verantwortung in unserer Gesellschaft führt zunehmend zur Degenration unserer freiheitlichen Grundordnung. Die Verlagerung von der Eigen- auf Fremdverantwortung schreitet voran und wird politisch gefördert: Nicht ich übernehme für mein Tun die Verantwortung, vielmehr sollen andere die Verantwortung übernehmen. Für den Schutz seiner Daten ist nicht das Individuum verantwortlich, es muss geschützt werden. Für den Bauchumfang und das Gewicht ist nicht mehr das Individuum verantwortlich, es muss geschützt werden.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -

Irrsinn Volksverdummung

Was erlauben Merkel?

Gastbeitrag von Guiseppe Stracciatella.

Was erlauben Merkel? Meerkel sagen „Wir hatten im Juni 300 neue Infektionen, wir haben jetzt an manchen Tagen 2400 neue Infektionen.“ Und Merkel rechnet vor: Die Infektionen haben sich somit in drei Monaten drei Mal verdoppelt. „Wenn das in den nächsten drei Monaten, Oktober, November, Dezember weiter so wäre, dann würden wir von 2400 (…) auf 19.200 kommen“.

Weiter lesen
Von: Jürgen Fischer -